· 

"Bockig" oder Schmerzen?

Aus aktuellem Anlass möchte ich noch mal darauf hinweisen, d. Pferde keine andere Möglichkeit haben Schmerzen zu zeigen, als durch auffälliges Verhalten!


Da sie ja bekanntlich nicht reden können, zeigen sie es uns z. T. sehr deutlich durch Abwehrverhalten und/oder Widersetzlichkeiten beim reiten und/oder im Umgang!

Dies kann sich u. a. durch folgende Probleme zeigen:
- Abwehr beim satteln/trensen
- ständiges "wegrennen" unter dem Sattel + hohe Kopfhaltung
- Kopfschlagen/-schütteln
- Maul aufsperren
- Taktstörungen
- Verweigerungen jeglicher Art
- aggressives Verhalten im Umgang/beim arbeiten
- ...............

Starke Reiter können Pferde zwar dazu bringen trotzdem zu funktionieren, auf Dauer jedoch geht das Pferd davon körperlich und/oder psychisch kaputt!!!


Im schlimmsten Fall landen solche Tiere sogar beim Abdecker.....
Werden als unreitbar, bösartig und unberechenbar abgestempelt.
Dabei kann die Lösung oftmals so leicht herbeigeführt werden!

Positive Röntgenbilder bedeuten nicht unbedingt, das alles in Ordnung ist!

Gelenkblockaden können röntgenologisch NICHT nachgewiesen werden!

Dennoch können solche Blockaden erhebliche Schmerzen auslösen!!!

Ich bitte Euch daher wirklich eindringlich darum:

Hört Euren Pferden bitte zu!

Vielen Dank :o))

Kommentar schreiben

Kommentare: 0